Reitkunst für Freizeitreiter

 

22. - 23. November 2014 - Seminar mit Bent Branderup bei Ulli Hug in Ulm

 

An diesem Wochenende fand auf der sehr komfortablen Reitanlage des Ulmer Reitvereines ein Seminar mit Bent Branderup statt. Ulli Hug und ihr engaiertes Team hatten das Ihrige dazu getan, den Ablauf reibungslos und angenehm zu gestalten.

Mit der guten Vorbereitung durch meine Trainer, allen voran Bent Branderup, Alexandra Bohl und Nadir ibn Nasrallah konnte ich an diesem Tag erfolgreich die Boden- und Longenarbeitsprüfung ablegen. Euch ein herzliches "Dankeschön", ebenso an Corinna Schubert, Maria Roob und Ulli Hug - Susanne

 

27. September 2014 - "Akademische Handarbeit"

 

Zum Abschluss unserer Serie "Arbeit vom Boden aus" widmeten wir uns dieses Mal der Handarbeit. Mit zwei Zügeln und den Menschen nicht mehr im Sichtfeld, ist es fürs Pferd dem geritten werden schon sehr nah. Auch für den Menschen wurde gut nachvollziehbar, wie und weshalb die Hilfen exakt gegeben werden müssen.  

Ulli Hug begleitete hier sehr einfühlsam die unterschiedlichen Reiter/Pferd-Paare durch die verschiedenen Ausbildungsstadien. Für alle Teilnehmer wurden dadurch die einzelnen Ausbildungsabschnitte sehr gut verdeutlicht und für die Arbeit daheim nachvollziehbar.

Fotos wurden leider keine gemacht, dafür waren alle viel zu fasziniert.

 

 

 

12. - 13. Juli "Anlehnung" - die Wirkung des indirekten Zügels

 

Durch die gute Vorbereitung in den vergangenen Seminaren, war die begrenzende und lenkende Wirkung des äußeren Zügels Reiter und Pferd schon ein Begriff. In diesem Seminar ging es dann darum, diese Hilfe auch vom Pferderücken aus zu etablieren. Hierbei stellte man dann schnell fest, dass die Komponente "Sitz des Reiters" eine nicht zu verachtende Rolle spielt.

Hat man von unten noch eine eindeutige Reaktion des Pferdes sobald die Hilfe verstanden ist, spielt von oben die Information über den Sitz eine wesentliche Rolle. Mit Alexandras Hilfe fanden wir dann Schritt für Schritt den Weg zu einer eindeutigen Ansage an das Pferd. Dieser wurde nicht nur für die Reiter, sondern auch für die Zuschauer eindrücklich erkennbar.

 

 



Zum Teil benötigt der indirekte Zügel noch die Unterstützung der Gerte ...



... oder die Erklärung vom Boden aus ...
 


... um dann ganz fein zu werden: Reiter und Pferd in Balance.

 

 

 

 

 

17. Mai 2014 "Advanced Longing" - Feinheiten des Longierens

 

Aufbauend auf das März-Seminar ging es dieses Mal um die kniffeligen Details der guten Longenarbeit. Schließlich möchte man auch hier Stück für Stück versammelnd arbeiten können, um Einseitigkeit und Langeweile zu vermeiden. Alexandra Bohl hatte mit gutem Blick und viel Geduld für jede Situation eine individuelle Lösung parat. Die anschaulichen Erklärungen halfen nicht nur den "Reitern" sondern auch den Zuschauern, die notwendigen Entwicklungen nach zu vollziehen.

 

 

Kruppeherein mit Jungpferd Aragon

 

Longieren von außen

 

Kruppeherein auch für Isländer

 

 

Versammelter Galopp

 

Stellen und Biegen ohne Hilfszügel

 

 

29. - 30. März 2014 Boden- und Longenarbeit

 

Das Jahr begann dieses Mal bei herrlichem Wetter mit dem Grundlagen-Seminar: "Boden- und Longenarbeit".
Alexandra Bohl hatte wieder viele Details für uns vorbereitet, so dass allen klar wurde, dass auch die Übungen, die so schlicht aussehen, es ganz schön in sich haben. Umso schöner war es dann für die Teilnehmer, dass sich die Puzzelteilchen zu einem Ganzen fügten und die Frage nach: "Wie stelle und biege ich mein Pferd, obwohl ich nur einen Mittelzügel habe" ganz umfassend beantwortet wurde.

 

Teilnehmer bei der akademischen Reitkunst sind mittendrin, nicht nur dabei:

 

Vor dem Formen kommt das Führen:

 

 

Noch überlegt Aragon, in wie weit er sich beteiligen soll:

 

 

 

Um die kleinesten Einzelheiten zu erklären, wir durchaus auch direkt "Hand" angelegt:

 

Erfolge machen glücklich!

 

Kommunikation ist ein Geben und Nehmen.

 

Ein Paar, das schon länger zusammen arbeitet: Bodenarbeit auf dem Weg zum Paartanz.

 

 

... und auch Don hat jetzt den Dreh raus.

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

reitkunst-suedwest@gmx.de